Tag 18

Himmel und Hölle

105 km


Der 18. Tag unserer Tour sollte ein langer werden, der es so richtig in sich hat.

Die ersten 20 Kilometer fuhren wir auf einer hügeligen Landstraße bis wir endlich einen Supermarkt erreichten. Anschließen trafen wir wieder auf die Rhone und konnten dieser auf einem wunderschönen und neuen Fahrradweg bis nach Lyon folgen. Diese nächsten 30 Kilometer rollten sich also gefühlt von alleine. Vor allem  als zum ersten mal auf den Fahrradschildern "La mer" ausgeschildert war, erreichte unsere Motivation einen weiteren Höhepunkt der Tour und erstmals schien das bisher so weit entfernte  Ziel greifbar zu sein.

In Lyon eingetroffen sollte unsere Euphorie jedoch recht schnell wieder verpuffen. Nachdem wir die ersten Kilometer auf einer schönen Promenade genießen konnten, ließ uns unsere noch nicht fertig ausgebaute Route "ViaRhona"  mal wieder im Stich, in dem die Ausschilderung plötzlich ausblieb. Wenig später blockierte eine Straßensperre der Polizei uns den Weg, sodass wir anschließend weitere 30 Kilometer an einer Straße entlang fahren mussten.. Links von uns Industrie, rechts von uns die Autobahn. Als diese unangenehme Strecke vorbei war und wir endlich wieder auf einen Fahrradweg stießen, konnten wir die restlichen 25 Kilometer entspannt an der Rhone durch ein Naturschutzgebiet radeln.
Somit konnten wir heute 105 Kilometer hinter uns bringen, die uns ein gutes Stück näher Richtung unseres Zieles gebracht haben. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Elke Bone-Leis (Montag, 25 Juni 2018 08:57)

    Hallo Jungs, das klingt wirklich nach "Strapaze" - aber dann doch toll gemeistert. Für den heutigen Tag dann eine entspannte Strecke - wir sind alle bei Euch und toi toi toi und Sonnenschein

  • #2

    Julia Fel. (Montag, 25 Juni 2018 21:44)

    Tolle Seite! Viele Grüße an Lukas

  • #3

    Stephan R (Dienstag, 26 Juni 2018 09:41)

    Hi, am 24.6. Sind wir an Euch in Lyon auf der Autobahn vorbei gefahren. Sorry, für den Lärm.

    Lg